Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

101

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 22:02

Es ist gerade 2:30 in der Nacht. Ich bin gerade aufgewacht und werde jetzt mal in den Jeep steigen,. der unten steht und gegen Hochwasser präpariert ist.

Der TV-Sender TNN ist anscheinend dazu animiert worden, keine 24 Strundenreports mehr von der Flut zu zeigen. Alle anderen TV-Sender zeigen gar nichts über die Flut und unterstützen damit anscheinend die Vogel-Strauß-Taktik der Regierung, welche ja in einem Cartoon gesagt hat, daß die Leute sich nicxht "überinformieren" sollen, um Panik zu verhindern.

Gleichzeitig kommen aber in CNN World News Breaking NEws von Bangkok, in welchen der Sprecher sagt, daß die Regierung die Bevölkerung aufgefordert die Stadt komplett zu verlassen und vor den FLuten, die ankommen werden, zu fliehen. Aber wie bekommen das die Leute mit, wenn nichts in den Zeitungen steht, nichts im Radio kommt, und das Fernsehen zensiert wird?

Ich gehe gleich mal raus und sehe nach wie es aussieht.

+ + +

Eine Erklärung warum es am Samstag wirklich schlimm wird:
Das Wasser kriecht weiterhin langsam auf Banghkok zu. Und es handelt sich um Wassermassen, die unbeschreiblich sind. Das Problem istg aber nun, daß am Samstag das Wasser wegen einer bereits prognostizierten Springflut nach dem einlaufen ins offene Merr sofort wieder zurück kommt, und dort dann natürlich auf das Wasser trifft, was vom Inland nachdrückt. Dies wird zu unglaublichen Überflutungen führen.

+ + +

In der Bangkokpost-Zeitung wird nun ein Bericht gebracht, in dem die REegierung die Anwohner anweißt die Stadt komplett zu verlassen, da mit dem scdhlimmsten gerechnet werden muss. Es ist die Frage, wie lange diese Zeituing noch etwas über die FLuten schreiben darf.

+ + +

Das FROC (Flood Relief Operations Centre) hat die Bevölkerung dringendst dazu aufgefordert, Bangkok schnellstens zu verlassen. Es wird von einer Woche erxtremproblemen ausgegangen. Diese Aufforderung steht im Widerspruch zu anderen Stellen. Und genau da liegt das wirklich große Problem. Sollte die Regierung diese Katastrophe nicht vernünftig meistern, dann werden die Rufe nach dem Ex-Thaksin laut, doch wieder aus seinem Asyl zurück zu kommen. Da ja seine Schwester PM ist, könnten sich Gedanken bilden, daß die Regieung diese Katastrophe absichtlich unprofessionell behaqndelt, um ihren Bruder einen roten Teppich auszulegen. Im Augenblick erwartet ihn ja noch eine zweijährige Haftstrafe.
Aber die Regieung hat bereits zu erkennen gegeben, daß sie den Vollzug dieser Strafe erlassen wird.

Da die Armee aber einen Thaksin gar nicht brauchen kann, wird sie wohl sofort einen Putsch machen, wenn die Signale zur Rückkehr von Thaksin lauter werden. Deswegen ist evt. die Armee jetzt auf dem Weg nach Bangkok, aber auch vielleicht nur um Muskeln zu zeigen und ein Signal zum heimlichen PM Thailands, welcher in Dubai ist, zu senden und zu sagen "Bleib wo Du bist, sonst gibt es Ärger".

Gerade eben kommen wieder CNN News mit folgendem Text "The water is crawling slowly, but surely in the city.". Bangkok ist nach den News über die Einigung wegen Griechenland gleich an zweriter Stelle der NEws.

+ + +

Ich lade die Bilder wirklich bald hoch, welche ich aus dem Helikopter heraus gemacht habe. Dauert aber noch, da ich erst mit einem Polizisten von der Public Affairs Abteilung der Bundespolizei besprechen muss, welche Bilder ich hochladen werde. Er hat dabei das letzte Wort als Zensur, die Thais nennen es aber "Positive image for Thailand". Allerdings kann ich dies etwas aufweichen und Bilder einfach nur in Ausschnitten zeigen. Da ich im Hautpgebäude bin und die Public Affairs-Abteilung ihr eigenes gleich daneben stehendes Haus haben, ist das wohl schnell erleidgt. Es ist ein Zweistockwerkhaus, in welchem im zweiten Stock sich die Angestellten in einem zu kleinen Büro drängeln ... und immer wenn ich da rein schaue diese nur im Intrernet rumspielen. Der General-Lt., welcher der Chef dieser Abteilung ist, hat ein größeres Büro für sich allein wie seine 8 Vorzimmerhelfer in einem Büro. Aber das ist typisch Thailand, die Leute kommen damit zurecht.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

102

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 22:11

Alle Fastfoodketten haben ihren 24/7 Lieferheimservice für Essen eingestellt.

Die US-Konsulin hat bekannt gegeben, daß die US-Embassy bis auf weiteres geschlossen bleibt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

103

Freitag, 28. Oktober 2011, 02:01

Hier einige Bilder vom Profi-Fotografen Hanno Hartmann, welcher mich auf einigen Touren auf dem Motorrad begleitet hat.

Man sieht den Unterschied zwischen mir lausigen Fotografen und einem Profi.

Die Bilder sind gestern abend gemacht worden.



Rechts ist das Siriraj Hospital.


Der Beginn vom Ende der Welt. Dies ist die andere Flußseite von Bangkok - Thonburi.


Dies sind die LKWs, welche Leute in die wasserüberfluteten Gebiete bringen, wo diese wohnen.




Die Polizei hat einen Fuhrdienst über die Pinklaobrücke eingerichtet, welche für den Zivilverkehr gesperrt ist. Der Mann mit dem Megafon verkündet die Abfahrt des Shuttle-Service.




Dies ist eine Nachrichtensprecherin einer Radiostation. Live mit einem Tuktuk, grins ...




Die Polizei läßt keinen Zivilverkehr mehr auf die größte Brücke Bangkoks.






Dies ist ein sehr informatives Bild. Hier ist zu sehen, was am effektivsten gegen Wasser ist. Erst eine riesengroße Plastikplane hinlegen, dann unten mit Sandsäcken fixieren und dann je nach Wasserhöhe nach oben ziehen und oben fixieren.


Damit kein Wasser in den Auspuff kommt und dadurch sofort das Motorrad abstellt. Die Luftansaugung muss auch noch so verändert werden, daß es geht. Und die Elektrik muss geschützt werden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

104

Freitag, 28. Oktober 2011, 02:08



Dies sind junge Polizeikadetten, welche Sandsäcke ausgeben.


An vielen Stellen sind mittlerweile Militärs positioniert, wohl gegen Plünderer.


Der Macro-Souperstore ist bis auf weiteres geschlossen.


Der Macro-Superstore birng alle Lebensdmittel in Sicherheit


Überall leere Regale








Hier werden nur noch Kerzen und Feuerzeuge angeboten. Die Farbe gelb ist die Farbe der Hoffnung der Thais. Diese Kerzen werden von den Thais benutzt um die Götter um Gnade zu bitten. Es wird mit allen Tricks gearbeitet.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

105

Freitag, 28. Oktober 2011, 04:38

Es werden in Bangkok an vielen Stellen als letzter verzweifelter Versuch gegen das unausweichliche Disasdter, was am kommnen ist, große Löcher in die Mitte der Hauptstrassen gebrochen, um damit das Wasser durch Bangkok durchzuleiten. Die Strassen werden seit Heute in vielen Teilen der Stadt dadurch zerstört. Ob es hilft? Wer weiß. Die Regierung und auch das FROC geraten immer mehr in Panik. Die Bevölkerung ist druch die Abschaltuing allert Informationen dem Disaster nun uninformiert ausgeliefert.

Ich weiß nicht, wie ich diese Aktion zu bewerten habe. Die Regierung tut dxies um keine Panik auszulösen, gleichzeitig fällt sie aber damit das Todesurteil für viele Menschen. Es hat sich jetzt halt doch gezeigt, daß die Regierung diese Megakries nicht vernünftig eingeschätzt und rechtzeitig gehandelt hat. Jetzt ist alles zu spät. Das Disaster ist am anrollen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

106

Freitag, 28. Oktober 2011, 04:39

Ich bin jetzt auf dem Weg ins Bundespolizeihauptquartier um die Helikopterbilder freizuschalten.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

107

Freitag, 28. Oktober 2011, 13:31

Kurzbericht:


Ich bin jetzt noch etwas unterwegs, nachdem ich vorhin erst mal eingeschlafen bin. Ich habe das OK bekommen, ein paar Bilder hochzuladen. Allerdings sind die meisten nicht akzeptiert worden, da die Zensoren der Meinung waren, daß diese Bilder ein ungünstiges Licht auf das Land werfen würden. Es kann aber gut sein, daß ich diese einem Freund gebe, und der die außerhalb Thailands veröffentlicht. Soviel für jetzt. Ich bin unterwegs und werde danach jede Menge Bilder hochladen.

+ + +

Die Angst ist nun Greifbar. Die Geschäftsgegenden, welche am Freitag total überfüllt sind, sind ausgestorben. Alles hetzt von A nach B, es ist aufkommende Panik spürbar. Auf meinem Rückweg vom Headquarter war eine sonderbare Stimmung. Die Wolken standen tief und finster, praktisch menschenleere Gegenden, aber doch noch einige Gegenden mit Leuten, viele Geschäfte haben Handwerker vor den Türen und überall wird gehämmert, gesägt, usw.

Die Stadt hat an zentralen Punkten massenweise riesengroße Laster mit Sand auffahren lassen und verteilt kostenlos Sandsäcke. Es sind lange Schlangen da, welche mit kleine Wägelchen und Schubkarren usw. diesen abholen. Ich habe Bilder gemacht.

+ + +

Eiin Schildbürgerstreich der Stadtverwaltung:
Ich habe heute auf dem Weg zujm Headquarter einen Wasserwagen der Stadtverwaltung gesehen, der dabei war am Straßenrand Bäume zu bewässern. Leider war ich im Taxi, da ich kein Motorrad benutzen konntew, da das Wasser zu hoch war. Und daher keine Bilder. Aber es machte mich fassungslos, dies zu sehen. Der Taxifahrer hat nur gelacht ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

108

Freitag, 28. Oktober 2011, 13:56

Ich bringe nicht alle Neuigkeiten, da die deutschsprachigen Online-Medien sehr gut über das ganze Sache berichten. Ich bringe also nur die Sachen, welche nicht erwähnt werden können, weil die Berichterstatter an anderen Stellen sind.

Ein dickes Lob übrigens an die profesionellen Berichterstatter der Zeitungen. Ich habe selten so gut fundierte Berichte gelesen. Und dies gilt für alle Berichte. Ich habe viele Sachen erfahren, welche ich auch nicht wußte.

Ihr solltet Euch alos nicht nur auf dieses hier verlassen, da ich zwar tiefe EInblicke in das Ganze habe, aber doch nicht alles wissen kann. Die Profis sind mir da schon klar voraus!

Ich habe halt den Vorteil, da reinzukommen, wo die Presse nicht rein gelassen wird.


Ein Bericht im Stern.de ist ganz hervorragend!
http://www.stern.de/panorama/hochwasser-…mpaign=panorama

(An die Betreiber von dokujunkies. Entfernt bitte nicht diesen Link, da er viele Zusdatzinformationen gibt)

+ + +

In meinem Bereich ist jetzt übrigens kein Wasser vorhanden. Ich werden später m,al sehen wie es dann aussieht. Im Augenblick ist alles hektisch am einkaufen und präparien, aber es ist trocken. Der Himmkel sieht aber nach schwerre Regen aus.

+ + +

Montag und Dienstag sind alle Behörden und Schulen usw. geschlossen. Es wurde ein Feiertag (Notstandtag?) ausgerufen.

+ + +

Die Thais sind wirklich bewunderswerte Leute. Sie wissen jetzt wohl daß da etwas unheimliches kommt, aber sie nehgmen es hin. Ich wünsche diesen wunderbaren Menschen in der jetzt kommenden Katastrophe alles Gute.


Frank M.
KTTL - Royal Thai Police
Headquarters, Bangkok

PS.: Gerüchte über einen Putsch sind bis jetzt ohne Gehalt. Ich konnte auch nichts entdecken, was bei mir ein Alarmsignal ausgelöst hätte, und ich habe einen Extremsensor für so etwas ...
Also, bis jetzt, Putsch ist eher unwahrscheinlich. Und wenn ja, dann wohl erst nach dem Disaster.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

109

Samstag, 29. Oktober 2011, 18:29

29. Okt 2011 - sat - 23:10

Die Dämme haben gehalten. Alle Verteidigungsmassnahmen haben funktioniert.

Der erste große Test wegen dem Hochwasser wurde mit Bravour gemeistert. Es ist kein einzige Damm gebrochen, alles hat genau so funktioniert, wei es vorgesehen war. Damit ist aber noch lange nicht alles vorbei. Es kommt ja weiterhin Wasser aus dem Innenland.

Aber die ungünstige Situation mit Flut, sowie Vollmond und daß halt von der anderen Seite Wasser kommt, ist überstanden. Das war genau das große Problem. Das Wasser lief ins Meer ab, aber die Flut schickte es gleich wieder nach Bangkok zurück, und natürlich floss weiterhin Wasser vom Innenland nach.

Dies ist jetzt erst mal erledigt. Jetzt kommt das Problem, daß halt das gtanze Wasser durch Bangkok muss. Da aber diese ungünstigste Situation gemeistert wurde, kann aufgeatmet werden. Denn es kann nicht mehr schlimmer kommen.

Zwar wird Bangkok noch immer so um die 5 Wochen unter Wasser stehen, und zwar immer pro Tag einmal, und das dann für einige Stunden.

Durch das ausgebliebene Disaster wird natürlich auch die Trinkwasserversorgung und Lebensmitteltransporte zu den Geschäften wieder möglich.

Ich verstehe allerdings den Gouvernour von Bangkok, daß er mit dem schlimmsten gerechnet hat. NAxch dem was ich die letzten Tage gesehen habe, wurde mir auch Angst und Bange. Jetzt bin ich aber doch sehr erleichtert. Wir werden nun halt einige Zeit Behinderungen haben, aber die Grundversorgung ist sicher.

Interessant ist übrigens, daß es gerade im Augenblick bei den üblichen verdächtigen Stellen mit Hochwasser um diese Zeit gar kein Wasser ist. Dies kann nur bedeuten, daß die Stadtverwaltung das Wasser extrem schnell abpumpt und die aus China und Korea gelieferten Pumpen im Einsatz sind.

Die Idee mit dem Mittelkanal in der Autobahn Bangkok-Chonburi wurde nicht ausgeführt.

Ich habe das Gefühl, daß die technischen Hilfsgüter aus China und Südkorea 100%ig eingeschlagen sind, und das Disaster mitverhindert haben.

+ + +

Eine Entwarnung wegen Hochwasser ist natürlich weit zu früh, aber jetzt kommen noch einige Wochen Wasserwände auf Bangkok zu, aber immerhin ist das Problem jetzt nur noch aus einer Richtung.

+ + +

Ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wen auch nur ein Damm gebrochen wäre ...

Ich gehe jetzt ins Bett. Die versprochenen Bilder und einige mehr kommen morghen nach. Ich war hewute unterwegs und bin nicht mehr fit. Ich werde die versprochenen Bilder aber auf jheden Fall hochladen.

Frank M.


PS.: Peter und Wurstbrötchen, wir haben es überlebt!!!

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

110

Samstag, 29. Oktober 2011, 18:42

Viele Thais haben übrigens ihr Gold, welches als eine Art Notgroschen meist um den Hals hängt, und oft wunderschön ist, ins Pfandhaus getragen.

Das FROC hat nachdem die größte Bewährungsprobe überstanden ist, die Zeitdauer des Hochwassers neu kalkuliert. Es wird jetzt mit 2-4 Wochen gerechnet.

Die Millionen Einwohner von Bangkok, welche sich entschlossen haben, daß Wasser im Golf von Thailand zu geniessen, und dadurch das Wasser in den Strassen Bangkoks nicht zu geniessen, haben durhc die Massenflucht im gesamten Umland für Nahrungsmittelknappheit gesorgt. Allerdings werden sie jetzt doch schnell nach Bangkok heimkehren.

Wegen dem ausgebliebenen GAU werden Bankoen usw. wieder normal operieren. Die Feiertage bis einschliesslich Dientsag bleiben aber bestehen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

111

Samstag, 29. Oktober 2011, 18:44

Die Hilfsaktion von Malaysia mit großen Mengen an Trinkwasser ist auch auf dem Weg, Bangkok noch zu erreichen, bevor es ernst wird. Knapp ist das Trinkwasser allerdings schon. Dies wird sich aber nun schnell normalisieren.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

112

Sonntag, 30. Oktober 2011, 04:49

Das Leben scheint sich schnell zu normalisieren. Die Wasserpumpen sind unglaublich gut.

Es ist im Augenblick nirgendwo Wasser zu sehen. Naja, fast ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

113

Sonntag, 30. Oktober 2011, 07:58

Zuerst einmal die zugelassenen Luftbilder. Es sind zwei. Gemacht habe ich über 150. Fotoreporter müssen einen harten Job haben ....




FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

114

Sonntag, 30. Oktober 2011, 08:32

Alle nun folgenden Bilder sind von Henno Hartmann gemacht worden. Er ist Profi, wie leicht zu erkennen ist. Bei vielen dieser Bilder war ich für ihn der Fahrer, bei einigen war er allein unterwegs. Ich mag diese Bilder, da sie sehr eindrucksvoll sind.













Das Leben in der Khaosan Road läuft unbeirrbar weiter. Fussmassagenklappbetten überall. Diese sind von ungefähr 4 Uhr nachmittgs bis 7 Uhr morgens da. Dies deckt sich auch mit dem normalen Aktivzeiten vieler Thais. Die Thais stehen spät auf und dann geht es tief in die Nacht hinein. Natürlich gibt es auch andere welche morgens zur Arbeit gehen und abends dann noch ein ein bis zwei Stunden unterwegs sind. Da das kommunale Leben in Bangkok praktisch nur auf der Strasse stattfindet, ist es einfach für jeden in dieses einzutauchen.


Auch die leichten Mädels in der Khaosan Raod sind wie immer auf Kundenjagd. Ich habe aber diese Bild von Henno nicht ohne Grund in diese Sammlung mit aufgenommen. Diese beiden hier sind keine Mädels, es sind Gatoys, besser bekannt unter der Bezeichnung Ladyboy. Viele von denen sind extrem gut ans Original abgepasst, so daß der zahlende Kunde eine Überraschung erlebt, wenn er diese zu sich ins Zimmer bringt. Um diese Überraschung zu verhindern, müssen diese Zeitgenossen natürlich schnell handeln. Daher kann praktisch jeder Kunde damit rechnen, noch in der Kennenlernphase von diesem Wannabegirl mittels Rohypnoltrropfen ausgeknockt zu werden. Diese Tropfen werden entweder in einen Getränk getan, oder auf die (Siliconbrust-) Brustwarzen, oder auch auf die Fingerkuppen getan, und der Ladyboy streicht damit über die Lippen des Opfers und wartet bis das Opfer zusammenbricht. Danach raubt er es aus und geht. Von den in der Chanasongkram Police Station registrierten Gatoys (Stand 10/2011 = 180) sind praktisch alle in dieser Art straffällig geworden. Leider gab es dabei aber auch Tote. Mir sind zwei Fälle bekannt wo das Opfer einen Herzschrittmacher hatte und der Ladyboy etwas großzügig mit den Tropfen umging. Es gibt praktisch jede Nacht Anzeigen gegen die Ladyboys wegen Diebstahl usw. Die Dunkelziffer wird wohl hoch sein. Missversteht mich nicht! Dies ist kein allgemeiner Angriff aufs umgebaute Geschlecht. Es gibt viele welche im normalen Leben integriert sind und sicher in Ordnung sind. Ich wollte nur mal etwas aus dem dunklen Leben der Khaosan Road erzählen.


Dies ist die Einfahrt nach der Pinklao Brücke zur Pata Road auf der anderen Seite des Flüsses. Da der gesamte Stadtbereich gesperrt ist, vergnügen sich Jugendliche mit Wasserschlachten auf der Strasser im Hochwasser.


Dies ist der neu gestaltete Sanam Luang, der Hauptplatz von Bangkok beim Grand Palace. Dieser Platz ist mittlerweile mit einem wunderschönen riesengroßen Gittertor umrandet und wird patrolliert. Um 11 UIhr Nachts ist dann Schluß für alle. Damit wird das vorher übliche nächtliche Fussballspielen verhindert, welches die Rasen in der Regenzeit zerstört hat. Ich finde es Schade, da ein Stück Leben abgeschnitten worden ist, auch wenn der Platz jetzt wunderschön aussieht. Ich benutze besser die Worte: Er ist jetzt klinisch rein, aber das Leben ist ausgehaucht ....


Dies ist ein ganz kjleiner Seitenweg im ältesten Stadtteil Bangkoks.




Das Haus ist noch nicht fertig, der Besitzer benutzt es aber schon.


Natürlich wird peinlichst auf die korrekte Installation der Elektrik geachtet.


Wir waren früh morgens um 4 Uhr noch einmal auf Wassertour.




Das Wasser dringt durch alle Ritzen herein.








Dieser Steg hier zeigt die Höhe des Wassers. Normalerweise geht dieser Steg nach unten, und zwar so um einen Meter.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

115

Sonntag, 30. Oktober 2011, 08:56



Dies ist eine der üblichen Parties in der Nacht. Die Thais feiern bis in die frühen Morgenstunden.








Dies ist ein fantastisches Bild von Henno.


























Dies ist der Flowermarket in Bangkok am frühen Morgen. Da es in Kürze per Wägelchen nicht mehr möglich ist, die Ware zu transportieren, ist für Ersatz gesorgt worden.



FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

116

Sonntag, 30. Oktober 2011, 08:57













Hier sind andere Fotografen zu sehen. Es ist aber auch im Hintergrund der wunderschöne mobile Zaun zu sehen, welcher den ganzen Sanam Luang einzäunt.








Hier ist zu sehen, wie sich einige Autos sich gegen das Wasser schützen.


Bei uns im Hof im Apartment. Die Kinder tanzen auf dem provisorischen Steg in Gummistiefeln.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

117

Sonntag, 30. Oktober 2011, 09:02

Die meisten internationalen Hilfeaktionen wurden vorläufig gestoppt.

Nur die Hilfe Malaysias ist weiterhin aktuell. Malaysia transportiert in diesem Augenblick in irre langen LKW-Kolonnen massenweise Trinkwasser nach Bangkok, da Bangkok praktisch trocken ist ... wenn es um Trinkwasser geht.

Ein Tip abseits vom Wasser:
Ich habe eine kleine mobile Lautsprecherbox zum Sanam Luang mitgenommen und dort ein Lied laufen lassen. Es war gerade dunkel geworden; im Hintergrund glänzte der Grand Palace in seiner majestätischen Pracht. Das Lied sorgte dafür daß alle Personen, welche vorbeiliefen, still stehen blieben und diesem Lied lauschten. Es ist beeindruckend.
Schaut mal in Youtube nach:

Mortal Coil - Song for the Siren

Gesungen wird es von den Cocteau Twins in den 80ern bis zu den frühen 90ern.

Mein Kommentar zu diesem Lied:
Wenn Gott einen iPod hätte, dann wäre dieses Lied wohl in seinen Sammlung.


FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

118

Sonntag, 30. Oktober 2011, 09:43

Die riesengroßen Wasserpumpen, welche von China und Südkorea in einer Blitzaktion eingeflogen worden sind, leisten erstaunliches. Seitdem diese im Einsatz sind, sehe ich nirgends mehr auf der Strasse Wasser. Naja, fast, kleine Mengen sind noch da. Am Montag kommt die nächste gfroße Bewährungsprobe, aber bisher haben diese Pumpen Wunder geleistet.

Es wird jetzt von 4 Wochen Hochwasser ausgegangen. Dies betrifft aber nicht mehr den Innenraum Bangkoks.

Die Pumpen bewältigen 70% des Wasser. Der Rest läuft selbständig ab.

Hier ist die neue Berechnung des FROC.


Wie klar zu sehen ist, ist das Ganze bei Weitem noch nicht erledigt.

Aber der erste Angriff des Wassers ist erfolgreich abgewehrt worden. Ob die Deiche halten, ist die Frage. Ich denke aber schon. Sicher haben aber diese hastig installierten Wasserpumpen aus China und Südkorea einen Riesenanteil an dem bisherigen Erfolg.

Es stehen weiterhin einige Länder on "Standby" für blitzschnelles Handeln, falls es doch zu einer Katastrophe kommt. Ich bin aber mittlerweile guter Hoffnung daß es nicht so kommen wird.

Der Regierung ist allerdings weiterhin der Vorwurf zu machen, daß sie es wirklich bis zur letzten Sekunde herausgezögert haben, korrekte Massnahmen zu ergreifen. Die ganze Hektik wäre nicht notwendig geweesen, wenn schon früher genügend Trinkwasser in Lagerhallen aufgehoben worden wäre, wenn Lebensmittlereserven gelagert worden wären, wenn diese Wasserpumpen schon vorher installiert worden wären, wenn die Aufklärung der Bevölkerung vernünftiger gewesen wäre, wenn die Feiertage bereits deutlich früher bekannt gegeben worden wären. Auch die nicht vom Wasser betroffenen Gegenden im weiten Umland haben Schaden genommen, da die fliehenden Bangkoker deren Resourcen mitverbraucht haben. Dies alles hätte wesentlich früher beachtet werden müssen. Zwar hat die Regierung bis jetzt Glück gehabt, aber auf Glück sollte keine Regierung ihre Massnahmen stützen. Allerdings hat ganz Thailand aus dieser Fastkatastrophe viel gelernt. Es hätte wirklich ganz böse enden können. Und noch ist nicht alles überstanden. Die Wasermassen sind weiterhin am anrollen ...

Die Regierung hat so reagiert wie es bei Thais gewohnt ist. Bis zur letzten Sekunde den Kopf in den Sand stecken, und dann hastig etwas probieren und beten daß es funktioniert, und wenn es schief geht, dann nach dem Disaster aufräumen. Besser kann die Problembehandlung von Thais nicht beschrieben werden.

Dies waren persönliche Ansichten von mir und müssen sich nicht mit den Ansichten anderer Leute decken.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

119

Sonntag, 30. Oktober 2011, 16:17

30. Okt 2011 sun - 22:10

Das Wasser ist gerade im Augenblick wieder am kommen.

Die Samsen Road ist bereits unter Wasser, allerdings nicht besonders viel.

Was mir aber aufgefallen ist, ist die Geschwindigkeit mit der es kommt. Diese ist deutlich schneller als die Tage davor. Dies wird wahrscheinlich nichts bedeuten, aber das Wasser ist auffällig schnell.

Es hat in der Samsen Road, also Banglampoo Ruccksacktouristengegend zwischen 5 cm und 30 cm. Ich habe keine Ahnung wie weit es steigen wird. Ich denke aber daß es nicht über 50-70 cm gehen wird.

Etwas beunruhigend ist, daß am Khlong Prapa vor kurzer Zeit ein Deich gebrochen ist. Dies ist der erste Deich der nachgab. Soldaten sind dabei diesen wieder dicht zu machen. Wie weit dies Erfolg hat kann ich nicht sagen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

120

Montag, 31. Oktober 2011, 04:57

31. Okt 2011 mon - 10:40

Das Wasser dringt nun wieder auf dei Strassen, aber nicht mehr so sehr wie vorher.

+ + +

Die Anzahl der Todesopfer ist mittlerweile auf 381 gestiegen.

+ + +

Der größte Fruchtmarkt Bangkoks ist überflutet und daher gibt es wohl für einige Zeit nicht so viel frische Früchte wie gewöhnlich. Es wurden 60.000 Leute evakuiert.

+ + +

Bangkoks Governor, Mr. Sukhumphand Paribatra hat die Evakuierung von Thawi Wattana angeordnet.

+ + +

Die Regierung hackt auf den Bangkok Governour ein, welcher im TV die Evakuirung der gesamten Stadt gefordert hat und dadurch Panik auslöste. Dadruch daß die Regierung Glück hatte und die Dämme hielten, können sie jetzt andere anklagen, welche übervorsichtig waren.

+ + +

Das FROC hat der Regierung vorgesachlagen die Feiertage zu erweitern, da es noich immer knüppeldick kommen kann.

+ + +

Verärgerte Anwohne haben einen Damm absichtlich zerstört, da die versprochene Hilfe nicht ankam.


+ + +

Ich bringe bald mehr Neuigkeiten ...

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher