Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 07:22

Hier sind mehr Bilder wie sich die Bangkoker auf die große Flut vorbereiten. Die Mauer hier wird einen Meter hoch.






Auch diese Sandsäcke sind noch nicht auf voller Höhe. Es geht weiter nach oben ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:17

14. Okt 2011 3:00 Fr

Das Wasser ist da. Es kreist Bangkok ein ...

Der Highway von Phatum Thani nach Rangsit ist vorläufig wegen den Wassermassen die sich jetzt auf Bangkok zubegwen und bereits die Außenbereiche Bangkoks erreicht haben, gescghlossen. Wie lange die Autobahn unbenutzbar sein wird, ist nicht abzusehen.

Auch ein Teil des Phahon Yothin Higways wurden geschlossen.

So, jetzt kommen die bitteren Zahlen.

Das DPMD (Disaster Prevention and Mitigation Department) gab heut folgendes bekannt:

Tote: 283 (2 Personen werden weiterhin vermisst)

In 26 Provinzen ist Hochwasser, Tendenz steigend

Hier die Namen der Provinzen:
Sukhothai, Phichit, Phitsanulok, Nakhon Sawan, Uthai Thani, Chai Nat, Sing Buri, Ang Thong, Ayutthaya, Lop Buri, Saraburi, Suphan Buri, Nakhon Pathom, Pathum Thani, Nonthaburi, Ubon Ratchathani, Khon Kaen, Si Sa Ket, Surin, Chachoengsao, Nakhon Nayok, Prachin Buri, Roi-et, Kamphaeng Phet, Tak und Ratchaburi.

Es wurden 225 Autobahnen, Überlandstraßen und wichtige Verkehrsknotenpunkte geschlossen, bzw. sind unbenutzbar.

Das DPMD geht davon aus, daß es am 14. und 15. heftige Regenfälle haben wird. Der Monsun ist in vollem Gange und wird die Probleme erhöhen.

Das DPMD warnt vor Landslides (Erdrutschen) in einigen Gegenden.

Speziell die Gegenden Kapong, Takua Pa, Krabi Muang, Thalang, Krathu, Phang Nga Muang und Khao Phanom, sowie Phuket und Suksamran sollten sich darauf einstellen daß es evt., zu sogenannten "Flash Floods" und Erdrutschen kommen kann. Personen, welche in Hanglagen auf Hügeln oder in der Nähe von Wasserwegen wohnen, sollten sich in Sicherheit bringen.

Diese Warnung der STufe A wurde für den heutigen Freitag, sowie der nächsten Tage ausgegeben. Wann die Entwarnung kommt, ist noch nicht abzusehen.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:22

Das Hi-Tech Zentrum von Ayuthaya wurde von Wassermassen großteils zerstört, nachdem ein Damm gebrochen ist und dieser nicht repariert werden konnte. Alle verzweifelten Versuche schlugen fehl.

Hana, ein großer Hersteller für integrierte Elektronik hat Evakuation angeorndet und die Firma still gelegt. Der Chef von Hana sagte: "Es scheint, als wenn es keine Chancen gibt das Wasser zu stoppen. Die Schäden gehen in Millionenhöhe an USD."

Es wurden 1000 Soldaten dazu bereit gestellt, den Hochtechbereich in Ayutthaya zu schützen. Es sieht aber nicht sehr gut aus.

143 Firmen haben die Arbeit eingestellt und alle Arbeiter evakuiert. Der Schaden geht mittlerweile in Milliardenhöhe (THB).

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:26

Das nächste Hi-Tech Center welchem dasselbe Schicksal droht ist das nur einen km entfernte Bang Pa-In. Das Wasser bewegt sich darauf hin zu. Sicherheitsmassnahmen sind im Gange.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

45

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 22:31

Hier ist mal eine Karte.

Die blauen Bereiche stehen unter Wasser. Es wird versucht das nun noch mehr nachdrückende Wasser umzuleiten. Es schaut aber düster aus, daß dies gelingen wird. Der weiße Bereich ist "noch" ohne Wasser.



Wo diese kleine blaue Doppelschleife auf weißem Hintergrund ist, das ist Bangkoks Stadtbereich, welche sehr groß ist. Es handelt sich hier im weißen Bereich um ungefähr 40 km Durchmesser.

Falls die Dämme brechen und das Wasser auf den großen mittleren oberen dicken blauen Bereich lassen, dann wird der mittlere blaue Fluß überflutet und es kommt zu einem GAU. Davon ist aber wohl nicht auszugehen.


In den roten Kreisen steht "3 Tage".

Hinter der Zahl 29 oben steht "km".

In Dickschrift mit schwarzer Umrandung im weißen Bereich steht auf Thai geschrieben "Krungthep" (Bangkok) und dann kommt das Abkürzungszeichen der thailändischen Schrift. Dies bedeutet, daß das Wort noch weiter gehen würde. Bei dem Wort Krungthep stimmt es auch. Die Stadt Bangkok ist im Guinessbuch der Rekorde als die Stadt mit dem längsten Namen der Welt verzeichnet. Ich bin mir aber nicht sicher wie viele Zeichen die "Stadt der Engel" hat. Ich glaube daß es so um die 130 Zeichen waren.

Unterhalb des weißen Bereichs im rechten Block steht weiß umrandet "Samutprakarn", was im Großbereich Bangkok liegt, aber eigentlich selbstverwaltet ist. Dort ist auch die größte Krokodilfarm der Welt, sowie einige wichtige Museen. In Samutprakarn befindet sich ein ganzer Haufen an Schwerindustrie, sowie viele Ledergerbereien. Dies kann unter Umständen zu einer Umweltkatastrophe großen Ausmasses führen, da dort sehr viel Chemikalien und Säuren aller Arten benutzt werden. Die Säuren für die Gerbereien fliessen in Seitenkanälen ab, es stinkt unglaublich. Ich hoffe daß diese nicht ins Grundwasser gelangen, das wäre unglaublich schlimm.

Es zahlt sich immer wieder aus, daß ich das Thai lesen gelernt habe, hehe ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 14. Oktober 2011, 05:47

Update 14. Okt 2011 - 10:30 FRI

Das Wasser ist da.

Schneller als erwartet ist es gekoimmen. Es tritt mit sehr großer Geschwindigkeit, teilweise reißend über die Ufer, an fast allen Stellen welche die üblichen Einbrüche erlauben.

Hier einige Fotos, vor 30 Minuten gemacht.


Dies ist 500 meter von der Khao San Road entfernt.


Diese zwei deutschen Touristen gehen auf ein Longtailboot, da der normale Schiffsverkehr gerade eingestellt worden ist. Es ist nicht ganz ungefährlich, was die Beiden da tun.






Ein aussichtsloser Kampf gegen das Wasser ...




Hier ist zu sehen, daß es ganz schön gefährlich ist.
Die Formel ist ja Wasserhöhe x Geschwindigkeit = Tornadostärke
Beispiel: 20 cm Wasser x 6 km Speed = ein TZornado mit 120 km.
Dies habe ich vom TV gelernt wo diese Formel öfters gezeigt wird.




Dies ist einige Hundert Meter weiter weg von der anderen Stelle.


FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 14. Oktober 2011, 05:54

Ich werde nachmittags noch einmal rumschauen sofern es noch geht. Ansonsten werde ich mit einem Boot auf den Straßen rumfahren. Wir haben hier extra eins besorgt.

Die Regierung hat garantiewrt daß alles unter Kontrolle ist. Es sieht aber nicht so gut aus. Hoffen wir, daß es nicht sehr schlimm wird. Mein Gefühl sagt mir, daß es moderaten Schaden gibt, aber wohl nicht mehr als das.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 14. Oktober 2011, 07:20

Ich habe mich entschlossen auch etwas englisch zu schreiben, da es doch einige Besucher gibt, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Vor ein paar Sekunden hat es angefangen wirklich heftig zu regnen. Es ist nicht der normale Regen, sondern eine Art Monsunregen, welcher das Wasser kübelweise auf uns niederläßt. Das tut der Gesamtsituation sicher nicht gut.


+ + +

I will write from now in in german and english language.

Just some seconds ago heavy rain started to hit us. I can hear thunder and it is not an standard rain. It is the usualy very heavy monsoon rain.

This is not good for the situation.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 14. Oktober 2011, 07:34

Ich werde um ungefähr 4 Uhr rausgehen und mal nachsehen wie es aussieht. Das Boot ist bereits hergerichtet.

+ + +

I will go at around 4pm Bangkok time out and check the situation. The rain is still increasing. The boat downstairs is ready for the new waterway.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 14. Oktober 2011, 07:39

Ich habe in meinem Badezimmer den Abfluss blockiert, da es möglich sein kann daß mir Dreck ins Badezimmer geschwemmt wird. Meist sind es dann massenweise Küchenschaben. Ich habe einen schweren großen Gummipflock, der dies verhindert.

+ + +

I blocked the drain hole in my bathroom to avoid that cockroaches are coming up and looking for shelter in my bathroom. That happenend before. I have for thisw an big and heave Rubberpole.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 14. Oktober 2011, 18:22

Ich melde mich etwas verspaetet und von einem anderen Computer, da meiner den Geist aufgegeben hat.

Das Wasser ist nicht weiter gestiegen, Alles war im vertretbaren Rahmen. Die Bilder welche ich hier reingestellt habe, haben sich als die Maximalprobleme rausgestellt. Schon drei Stunden spaeter ging das Wasser yurueck. Laut Auskunft im TV ist die wirklich grosse Flut erst in drei Tagen da. Aber auch dann wird es wohl kontrollierbar sein



The big flood did not come. The water went back, everything was after some hours under control. I write tomorrow more, my Computer is damaged.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 17. Oktober 2011, 22:43

Ich entschuldige mich

Hi,

ich muss mich entschuldigen, dass ich die letzen zwei Tage nichts wegen dem Hochwasser geschrieben habe.

Aber hier ist ein Beinahe-GAU an meinem Desktop-PC passiert. Das kleine gelbe lausige Stromkabel an der Systemharddisk hatte sich gelockert und dadurch den Kontakt verloren. Dies sorgte für fehlerhafte Einträge auf der Harddisk, Cross-cylinrid-clusters, fehlerhafte CLusterverbindungen, corrupt FIles structures und viele andere lustige Sachen.


Als es mir auffiel, kam der Autoshutdown und die Festplatte wurde als unformatiert erkannt. Auch Hardwarehelper (Rescue, Recovery, Hiren usw.) haben die Daten nicht mehr gefunden.

Ich habe aber aufgrund einer sehr langen und intensiven Computererfahrung doch noch einen GAU umgehen können. Aber dies hat mal wieder gezeigt wie wichtig das Sichern ist. Ich habe dies ein wenig zu leicht genommen, obwohl die wichtisten Daten natürlich schon auf einem anderen Laufwerk als Kopie waren. Aber die ganzen unvollendeten DOwnloads, viele aktuelle Sachen wo das Sichern einfach zu lange dauert usw.

Es wäre ein Disaster gewesen.

Sollte Euch dies mal passieren:

Windows XP CD in das Laufwerk, von CD booten. Recovery Console starten und dann chkdsk /R eingeben.

Benutzt keine anderen Tools. Die meisten machen es noch schlimmer. Der Vorteil von chkdsk /R ist, daß das Bootsystem identisch mit dem verschwunden System ist, also die Bootloader und NTFS-Struktur identisch ist. Auch werden die Dateitabellen wieder korrekt aufgebaut. Es ist halt alles so, wie das Sytem es kannte, ohne das fremde Software rumpfuscht.

Dies funktioniert übrigens auch wenn es Euch mal passieren sollte, das plötzlich alles anders ist, und Windows denn Zustand einer Neuinstallation macht, also ihr als User verschunden seid. Da dann das Sytem Restore auch als Neu konfiguriert wurde, geht das ja nicht. Externe Programme können da helfen. Das russiche Programm EAZ-Fix ist übrigens eine Katastrohpe. Es funktioniert zwar, daß es vor WIndows startet und jederzeit das Sytem wider herstellen kann. Aber es frißt Speicherplatz ihne Ende. Ich habe es mal zum Test probiert, und eine 1 TB Festplatte war in zwei Tagen komplett voll.


So, zurück zu CHKDSK /R
Ganz wichtig ist dabei, daß ihr warten müßt. Also wenn die Reparatur bei 50% stehen bleibt, nicht abbrechen. Allerdings kann es sein, daß das Security System der Festplatte wegen hoher Temperaturen der Festplatte triggered. Also unbedingt einen Ventilator bei solchen Aktionen auf die Festplatte richten. Die Standarlüftung des PCs ist oft nicht ausreichend. Also Gehäuse öffnen und einen Ventilator direkt auf die Festplatte richten. Ach ja, mit Warten meine ich seriöses Warten. 6-10 Stunden sind keine Seltenheit bei 1-2 TB Festplatten.

So, das war abseits vom Thema. Ich mache morgen weiter.

Jetzt habe ich mir Schlaf verdient.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

53

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 23:29

Update 21. OKT 2011 - FRI 4:20

Hallo,

leider hat es mich zwischenzeitlich auch noch mit einer bösen Entzündung erwischt, so daß ich nicht fähig war, auf Tour zu gehen, bzw. den COmputer zu benutzen.

Jetzt geht es wieder eine wenig besser.

Zuerst mal die Hauptantwort. Der Innenbereich von Bangkok ist größtenteils vom großen Wasser verschont geblieben. In Rangsit steht asllerdings fast alles unter Wasser, dies war aber vorher schon erwartet worden. Die Touristengebiete sind trocken geblieben, auch hat es seit ein paar Tagen nur noch wenig geregnet.

Ich werde jetzt gleich nachdem ich dieses hier geschrieben hasbe, mal eine kleine Tour machen, um zu sehen wie es aussieht.

Bilder kommen nach.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 21. Oktober 2011, 00:56

Ich war unterwegs und es ist alles ok. Kein Hochwasser im Innenbereich von Bangkok. Damit meine ich Banglampoo.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 21. Oktober 2011, 16:34

Ein paar Bilder kommen noch nach, aber im Augenblick geht es mir nicht so gut. Muss mich erst wieder aufraffen und stärker werden. Es hat mich ziemlich erwischt. Die nächsten Tage wird es wohl besser werden.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 22. Oktober 2011, 07:10

Update 22. OKT 2011 SAT 12:00

Das Wasser kommt nun unaufhaltsam.

Nachdem es die letzten Tage ruhig war, steigt seit gestern Nacht das Wasser ohne Ende. Es wird heute Abend mit Überflutungen im gesamten Innenbereich von Banglampoo gerechnet.

Alle bereiten sich nun wirkllich ernsthaft auf das vor, was nun unausweichlich ist ...

Es wird laut Polizeimeldungen mit 35-50 cm Höhe in der Gegend um die Khao San Road zu rechnen sein. Mehr wird eigentlich nicht erwartet. Es wird also nicht so schlimm kommen wie damals vor 16 Jahren, wo das Wasser in der Khao San Road 1.20 m Höhe hatte.

Ich bringe auf jeden Fall in 1-2 Stunden Bilder nach. Es hat sich doch einiges an Bildern angesammelt.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 22. Oktober 2011, 15:08

Update 22. OKT 2011 SAT 19:30

Das Wasser drückt mit Macht überall rein.
The water is coming and pressing.

Es kommt nun wirklich.
It is really coming.

Ich komme gerade von meiner Wassertour zurück.
I am just back from my waterfronttour.


Der Höchststand wird am 28. Oktober erwartet.
The highest waterlevel is expected to be on the 28. october.

Hier nun die Bilder:

Here are some pictures:

Diese süßen kleinen Katzen verstehen die Welt nicht mehr ...
This sweet little cats don't understand the world anymore ...


Es ist eine harte Zeit für wasserscheue Tiere ...
It is a hard time for animals that dont like water ...


Gebadeter Pudel stimmt hier ja wohl nicht. Dieses süße Kätzchen schlief später dann aber genussvoll unter einem kleinen Motorrad, welches noch eine warme Maschine hatte. Also keine Sorgen, es ist alles ok mit ihr ...
Dieses kleine mutterlose Kerlchen wird von den Thais liebevoll gefüttert.
This sweet little cat lost its mother. But the thais are feelind it and she is ok. I saw here some hours later sleeping under a small motorbike, which engine was still warm. She looked very relaxed.


Welcome to the Watershow. Hier ist der Beginn des Ganzen zu sehen.
Dies ist in der Nähe des Pantip Plaza. Dort ist mit großen Wassermassen zu rechnen.
This is the begin of the problems. I made this picture near the Pantip Plaza, which can can expect a lot of water.


Siam Square.


Der Damm wurde nun doch etwas erhöht, da mit mehr Wasser gerechnet wird.
They raised this waterprotexction because they expect more water.


Dieser Soldat hat gerade die Klappe seines LKWs zugemacht. Er klappert die Strassen ab, damit die Leute Hilfspakete reinwerfen.
This soldier is collecting care bags from the people.


Dies ist der neue McDonalds in der Kaosan Road.
The new McDonalds on the Kaosan Road.


Hamsterkäufe haben ihre Spuren hinterlassen.
The people are bying the shops empty.


In der Gegend um der Ramkhamhaeng Universität sind Wasserparties angesagt. Leute treffen sich und bleiben die ganze Nacht zusammen, da es unmöglich ist, auf die Strassen zu gehen. In dieser Gegend ist mit 1 m Wasser auf den Strassen zu rechnen.

In the area around the biggest university on our planet, the Ramkhamhaeng Univserity are many students who have on this evening waterparties. They lock themself in their rooms and dont leave them until tomorrow afternoon. It is anyway not a good idea to leave the rooms. This area can have up to 1,50 m water on the streets.

Es kommt unaufhaltsam, aber langsam.
It is coming, slowly, but nothing can stop it.


Nachmittags 15:00 Uhr
Afternoon 3pm.


Es steigt und steigt ...
It is rising and rising ...


17 Uhr an andere Stelle.
5pm, another point.


Schaut Euch das Haus in der Mitte mal genau an. Es steht bereits 1 m unter Wasser. Heute Nacht werden es 1,50 m sein.
Have a closer look. YOu see the house in the center of this picture?


Es wird gehamstert ohne Ende ...


Es gibt keinen Nachschub mehr. Die Regale werden immer leerer ...


Hallo Wasser! Da ist es. Es kriecht so langsam, auf die Strassen ...


Hier die ersten Straßen, welche das zweifelhafte Vergnügen haben, mal wirklich gewaschen zu werden ...


Der Hintereingang des Grand Palace wird bereits vom Wasser attackiert.
Grand Palace, Back entrance.


Es kann sich nur noch um Stunden handeln, bis diese Barriere überschwappt worden ist. Es ist dahinter Militär, welches die Barriere versucht zu stabiliseren, aber die Aussicht auf Erfolg ist gering ...
The army try to stop the overflow of this sandbags, but it is hopeless.


Hier mal ein näheres Bild von der Situation an gleicher Stelle.


Es wird nun doch etwas höher gebaut. Das Wasser steigt und steigt.


So sieht es aus, wenn das Wasser langsam in die Strassen kriecht ...


Dies ist die Samsen Roads Soi 1.
This is the Samsen Road, Soi 1. I made this picture for my friend John Han.


Hi John, this is the corner to the Lampoo Caffee. They will close the next days.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

58

Samstag, 22. Oktober 2011, 19:49

Kurzupdate.

Ich war unterwegs und das Wasser scheint sich vorläufig nicht auszuweiten.
It seems that the situation is stable and the water is not rising anymore.

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 23. Oktober 2011, 04:16

Hier ein paar neue Bildert von heute morgen 5 Uhr.
Here are some new pics at "5am morning" ... (Wasn't this a song from Simon&Garfunkel?)

Mein Scoobeedo (Mein über alles geliebter 20 Jahre alter Snoopy) neben einem Hinweis von 7eleven.
My lovely Scoobeedo (20 years old, and still not wise ...) is sitting beside an information for the 7eleven customers.


Sollte ich es riskieren ein paar Runden zu schwimmen? Hmmm, besser nicht ...
Should I risk to swim some rounds? Better not ...


Und ein anderes Lied von fällt mir ein:
It reminds me on another song from:

Simon&Garfunkel - Bridge over troubled water ...

FrankyBkk

Fortgeschrittener

  • »FrankyBkk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Wohnort: Bangkok / Thailand

Beruf: Computerprogrammierer

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 23. Oktober 2011, 07:27

Die ganze Innenstadt bereitet sich fieberhaft aufs große Wasser vor. Überall wird gemauert ohne Ende. Ich warte mal ab, was kommt. GErade ist noch ein sehr heftiger Regen im Anmarsch ....

Es wird mit Bangen gewartet was kommt ...

Ich denke aber, daß es wohl niocht ganz so schlimm wird ...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher