Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dokujunkies.org Board. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

lovecraft

Guru Meditation

  • »lovecraft« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 888

Wohnort: Shamballah

Beruf: Wolkenschubser

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. November 2014, 23:44

Bitshare & Freakshare: Bankverbindung abgeschaltet

Die Verfolgung der Betreiber von kinoX.to, Mygully.com & Co. geht in die nächste Runde. Heute Vormittag hat man ihnen die Haupteinnahmequelle genommen. Bei Freakshare und Bitshare ist keine Zahlung mehr möglich, weswegen derzeit keine Premiumaccounts mehr verkauft werden können.

Gestern wurde bekannt, dass die beiden Betreiber von Kinox.to, Freakshare.com, Bitshare.com, Movie4k.to, Mygully.com, Boerse.sx, Stream4k.to und Shared.sx mit einem internationalen Haftbefehl gesucht werden. Im nächsten Schritt wurde den Hintermännern nun die Zufuhr ihrer Umsätze abgedreht. Die Zahlung des Premiumaccounts funktionierte in den letzten Wochen ausschließlich unter Nutzung der First Data Bank in Lettland. Der Mutterkonzern hat seinen Sitz in Atlanta, USA. Die Bank First Data Latvia fiel bereits letztes Jahr auf, weil sie Zahlundsdienstleister für die Sharehoster LetItBit und Uploading.com war. Wer jetzt bei Freak- oder Bitshare einen Premiumaccount kaufen will, erhält lediglich die oben und unten angezeigte Fehlermeldung.

Wenn die Gebrüder Selimi keinen anderen Zahlungsdienstleister verpflichten können, dürfte es bald eng werden. Die beiden Sharehoster Freakshare und Bitshare sind die Cashcow des Projekts und sorgten dort mit Sicherheit für die höchsten Umsätze. Neue Warez kommen nur herein, sofern die Uploader zeitnah für ihre Tätigkeit entlohnt werden. Wenn ein Sharehoster über keine neuen Dateien mehr verfügt, kann man ihn schon bald dicht machen. Daran wird auch die Kombination aus Streaming-Webseiten, Warez-Foren und Sharehostern nichts ändern. Von daher sorgt dieser Schritt für weiteren Druck. Höchst wahrscheinlich wurde der Rechtsabteilung der Bank der internationale Haftbefehl vorgelegt.

Quelle:

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"